Immenser Papierverschleiss

Zeitschriften, Kopierpapier oder Toilettenpapier – über 40 Prozent des weltweit geschlagenen Holzes wird zu Papierprodukten verarbeitet. 

Jährlich verbrauchen Schweizerinnen und Schweizer 194 Kilogramm Papier pro Kopf.

Eine Papierfaser lässt sich bis zu siebenmal rezyklieren und so in Papierprodukten weiterverwenden. Aus ökologischer Sicht und zur Schonung der natürlichen Ressourcen – Wald, Wasser aber auch Energie – ist die Produktion und der Einsatz von Recyclingpapier wichtig; ganz speziell bei Hygienepapier, das nicht mehr rezykliert werden kann.

 

Was du tun kannst:

 

🌱Achte darauf Taschentücher, Toiletten- und Haushaltpapier aus 100% Recyclingpapier zu kaufen!

Für Papier aus Recyclingfasern müssen keine Bäume gefällt werden und die Herstellung spart Wasser und Energie.

Anstelle von Haushaltpapier, können auch zerschnittene Lappen aus alten T-Shirts oder aus alter Frottéewäsche benutzt werden.

 

🌱Reduzier allgemein deinen Papierverbrauch!

Wenn jede Schweizerin und jeder Schweizer eine Rolle Frischfaser-Haushaltpapier pro Jahr weniger braucht, müssen 14'000 Bäume weniger gefällt werden.

 

🌱Bring einen "Bitte-Keine-Werbung-Kleber" an deinen Briefkasten an.

 

🌱Achte auf das FSC-Label! Das FSC-Label bürgt dafür, dass das verwendete Holz mit Rücksicht auf Menschen und Natur gewonnen wird.

 

🌱Papier unbedingt recyceln. Achtung Thermopapier z.B. Kassenbons gehören NICHT ins Altpapier.

 

Quellle: www.wwf.ch, utopia.de