Putz- und Waschmittel selber herstellen

Waschmittel und Putzmittel enthalten häufig Inhaltsstoffe, die die Gesundheit und die Umwelt belasten. Zwar sind die Hersteller gesetzlich verpflichtet, den Verbrauchern eine vollständige Liste der Inhaltsstoffe zur Verfügung zu stellen. Diese muss sich aber nicht unbedingt auf der Verpackung befinden, sondern kann auch als Produktdatenblatt auf der Website des Herstellers versteckt sein.

Hier kannst du dich über bedenkliche Inhaltsstoffe informieren.

 

Ich kaufe immer Putz- oder Waschmittel mit dem Oecoplansiegel, welche zwischen 98 und 100 Prozent biologisch abbaubar sind oder ich mache verschiedene Produkte selber.

 

Gute Helfer für den Putz- und Waschalltag sind:

 

🌱Natron

🌱Essig

🌱Kernseife

🌱Gallseife

🌱Waschsoda

🌱Zitronensäure

 


Natron

Verstopfte Abflüsse

1-2 Esslöffel Natron direkt in den Abfluss

½ Tasse Haushaltsessig hinterher

Wirken lassen (mind. 15 Minuten), danach mit heissem Wasser nachspülen

 

Toilettenreinigung

½ Tasse Natron in Toilette 1 Stunde lang einwirken lassen.

Bei hartnäckiger Verschmutzung und sichtbaren Rändern zusätzlich 1 bis 2 Tassen Haushaltsessig dazugiessen und mindestens 1 Stunde einwirken lassen. Danach mit der WC-Bürste oder einem Schwamm reinigen.

 

Zahnspangen oder dritte Zähne

1 Teelöffel Natron in 1 Glas Wasser

Zahnspange oder dritte Zähne über Nacht reinlegen

Morgens bei Bedarf restliche Beläge abbürsten

 

Gerüche

z. B. im Auto, in der Garderobe, im Bad, beim Katzenklo...

Ein kleines Stoffsäckchen mit Natron füllen und optional ein paar Tropfen ätherisches Öl dazugeben.

Natron ist geruchlos und nimmt unangenehme Gerüche auf.

 

Spülmittel

Es werden nur drei Zutaten benötigt, nämlich Kernseife (idealerweise ohne Palmöl), Natron und Wasser, sowie optional ätherisches Öl für den Duft.

Ich benutze anstelle der Kernseife die Naturseife von RINGANA

Hier gehts zur Anleitung

Ich fülle mein Geschirrspülmittel immer in einen Keramikseifenspender, man verwendet viel weniger des Produkts, als mit einer herkömmlichen Spülmittelflasche mit relativ grosser Öffnung.

 

Klebeetiketten

Verarbeite die gleiche Menge Natron und Pflanzenöl zu einem Brei. 1 bis 2 Teelöffel reichen für ein großes Etikett aus. Danach verteilst du diese Masse auf der zu behandelnden Fläche. Zirka 30 Minuten einwirken lassen und dann das Etikett abziehen. Sollten noch Klebstoffreste am Glas übrig sein, kann das Natron-Öl-Gemisch als gute Schmirgelmasse mit dem Finger verrieben werden. Die Schicht sollte sich nun zügig auflösen.


Zitronensäure

Kalkreiniger/Badreiniger

500 ml lauwarmes Wasser

50 g Zitronensäure

1 TL Spülmittel (ökologisch)

5-10 Tropfen eines ätherischen Öls für noch mehr Reinigungskraft und gegen Keime (z.B. Teebaum, Eukalyptus, Lavendel, Zitrone, Orange oder andere Zitrusdüfte)

 

🌱Wasser in eine Sprühflasche füllen

🌱Zitronensäure dazugeben

🌱Verschliessen und so lange schütteln, bis die Zitronensäure vollständig aufgelöst ist (in warmem Wasser löst sie sich schneller als in kaltem) 

🌱Spülmittel und ätherisches Öl dazugeben, schütteln – fertig!

 

Anwendung:

Das Produkt auf die zu behandelnde Fläche aufsprühen. Ein paar Minuten einwirken lassen und abwischen oder gegebenenfalls mit einem Putzschwamm oder einer Bürste abreiben. Zum Schluss mit klarem Wasser nachspülen. Vor jedem Gebrauch gut schütteln.

Ich benutze den Reiniger auch sehr gern, um Flecken auf und in Pfannen loszuwerden. 

Nicht auf Naturstein anwenden.


Soda

Zauberspray

Den Allzweckreiniger kannst du für alles Mögliche in der Küche, im Bad oder auch zum Wischen von Fussböden einsetzen.

Dieser Reiniger funktioniert auch sehr gut als Spray für Oberflächen. Er löst sehr gut Fett und andere Verschmutzungen und wirkt effektiv gegen Bakterien, Viren und Schimmel.

Umweltfreundlich dank einfacher Zutaten und dem Einsparen von Verpackungsmüll.

 

30 g Waschsoda (alternativ 75 g Kristallsoda)

50 g Spülmittel (ökologisch)

optional 20-30 Tropfen ätherisches Eukalyptus-Öl oder ein anderes ätherisches Öl (bitte darauf achten, dass es sich um naturreine Öle handelt z.B. von aromalife)

60 ml 25-prozentige Essigessenz (alternativ 300 ml 5-prozentigen Tafelessig)

1,75 L Wasser (mit Tafelessig nur 1,5 L Wasser).

 

🌱Soda mit Wasser in einen Topf geben

🌱Umrühren und kurz zum Kochen bringen

🌱Topf von der Hitze nehmen, Spülmittel dazugeben, umrühren und etwas abkühlen lassen

🌱ätherische Öle hinzugeben und umrühren

🌱Essigessenz oder Tafelessig dazu geben (langsam wegen möglicher Schaumbildung) und weiter rühren

🌱Wasser hinzu geben und noch einmal alles gründlich mischen

🌱Den fertigen Reiniger in geeignete Gefässe abfüllen

Vor Gebrauch gut schütteln. Wenn du ihn als Spray verwendest, einfach etwas davon auf die zu reinigenden Flächen sprühen und mit einem Lappen oder Schwamm abwischen.

Bei schweren Verschmutzungen ein paar Minuten bis zu einer halben Stunde einwirken lassen.

Für fast alle Oberflächen gut geeignet. Armaturen aus Chrom, Fliesen, Fliesenfugen, Toilette, Badewanne, Waschbecken, Dusche, und Küchengeräte wie Geschirrspüler, Backofen oder andere Küchenmaschinen.

Mit dem Spray lassen sich auch hartnäckige Flecken auf Kleidungsstücken vorbehandeln. Nutze es jedoch nicht für tierische Materialien wie Wolle und Seide, da Soda die Fasern aufquellen lässt.

 

Waschmittel

20 Gramm geriebene Kernseife (Ich benutze anstelle der Kernseife die Naturseife von RINGANA)

1.5 Liter kochendes Wasser

2 Esslöffel Waschsoda

ca. 15 Tropfen Ätherisches Öl


🌱Seife mit kochendem Wasser übergiessen und gut umrühren

🌱auskühlen lassen 

🌱Duftöl beigeben

Das Waschmittel dickt erst nach ein paar Stunden ein, also nicht erschrecken, wenn es zuerst ganz flüssig ist. (Mit der RINGANA Seife bleibt es eher flüssig.)
Soda bindet den Kalk und macht die Wäsche schön weich. 


Ätherische Öle

Die Verwendung ätherischer Öle ist immer Geschmackssache. Eukalyptus riecht gut und wirkt zugleich antibakteriell, antiviral und antifungal, hervorrangende Eigenschaften für Haushaltsreiniger. Es gibt aber auch andere Öle mit ähnlichen Eigenschaften, die dir vielleicht eher zusagen. Das Teebaumöl ist ebenfalls sehr gut geeignet. Zirtusdüfte unterstützen den Reinigungseffekt und riechen frisch wie zum Beispiel Zitrone, Grapefruit oder Orange. Auch Öle wie Lavendel oder Ingwer sind sehr gut geeignet. Um die antibakteriellen, antiviralen und antifungalen Eingenschaften zu vereinen, macht es Sinn eine eigene Mischung je nach Geschmack zusammenzustellen.

 

Mehr zu den Eigenschaften vieler ätherischer Öle und zu ihren Einsatzgebieten findest du hier.

 

Ich empfehle dir die naturreinen ätherischen Öle von aromalife

Quelle:smarticular.net